Badische Jugendmannschaftsmeisterschaften 2018

Bei hervorragenden äußerlichen Bedingungen und viel Sonnenschein fanden am Wochenende des 15./16. September die Badischen Mannschaftsmeisterschaften der U12 Jungs und Mädels sowie der U16 Mädels statt. Die Jungs spielten in Schopfheim, beide Mädchenteams trugen die Konkurrenzen in Rheinfelden aus.


U12 männlich


Bereits nach der Setzung war klar, dass es für unsere Jungs sehr schwierig sein wird, ins Finale zu gelangen. Gegner war nämlich die an 1 gesetzte Mannschaft aus Mannheim. Dementsprechend deutlich verlief das Halbfinale. Lediglich Arian Hasas gestaltete sein Einzel knapp und verlor erst im Matchtiebreak. Konstantin Hartmann, Nicolas Kent und Jan Bodziony konnten ihren Gegnern nicht viel entgegensetzen. Nach verlorenen Doppeln musste man sich mit 0:6 geschlagen geben.

Am Sonntag fassten die Jungs neuen Mut und wollten Platz 3 sichern. Alle 4 Einzel wurden, wenn auch teilweise erst im Matchtiebreak, gewonnen, sodass am Ende ein hervorragender 3. Platz zu Buche stand. Fast all unsere Jungs dürfen im kommenden Jahr noch einmal in der U12 spielen, sodass wir wieder mit einem starken Auftritt rechnen können.
Zu den Ergebnissen.


U12 weiblich


Anders als bei den U12 Jungs war bei den gleichaltrigen Mädels die Ausgangssituation nach der Setzung eine völlig andere. Sie waren an 1 gesetzt, sodass man hohe Erwartungen haben durfte. Diese wurden durch Julia Eichin, Aurora Zurmühle, Linn Lehnen und Celina Sommer mehr als bestätigt. Im Halbfinale gelang ein ganz deutlicher 6:0 Sieg ohne Satzverlust.

Motiviert durch den starken Auftritt am Vortag begannen die 4 Spielerinnen am Sonntag dann das Finale. Obwohl es nach den Einzeln 3:1 stand, war der Titel unseren Mädels aufgrund der klaren Einzelsiege im Doppel nicht mehr zu nehmen. So durften sie dann völlig verdient die Medaillen für den 1. Platz entgegennehmen.
Zu den Ergebnissen.


U16 weiblich


Die Ausgangssituation in der Kategorie U16 weiblich versprach für unsere Spielerinnen Aimée Frey, Rieke Wendt, Julia Stusek, Jalena Meyer und Lara Kuprianczyk für das Halbfinale eine unüberwindbare Aufgabe. Der Gegner aus Heidelberg trat mit im Vergleich deutlich älteren Spielerinnen an, die bereits Spielerfahrung in der Damenoberliga sowie Damenbadenliga gesammelt hatten. Trotzdem schlugen sich unsere Mädels wacker und konnten die starken Gegnerinnen das ein oder andere Mal in Bedrängnis bringen. Am Ende stand trotzdem eine deutliche 0:6 Niederlage zu Buche.

Im Spiel um Platz 3 wurden die Gegnerinnen aus Donaueschingen dann deutlich in die Schranken gewiesen. War man im Halbfinale noch chancenlos, zeigten die Mädels nun eine eigentlich so nicht zu erwartende Überlegenheit. Mit 6:0 sicherten sie sich Platz 3. Beeindruckend an diesem Team ist vor allem die Tatsache, dass alle Mädels noch in jüngeren Konkurrenzen spielberechtigt sind. Aimée und Lara sind eigentlich noch U14 Spielerinnen, Rieke, Julia und Jalena hätten altersbedingt sogar noch in der U12 spielen dürfen. Das verspricht eine sehr erfolgreiche Zukunft.
Zu den Ergebnissen.
Tennisclub Rheinfelden e.V.
Eichbergstraße 55
79618 Rheinfelden

Tel: +49 (0) 7623 3610
E-Mail: info@tc-rheinfelden.de